Nachdem sich die Tennisspieler des CTC im vergangenen Jahr erst nach dem x-ten Reminder angemeldet haben, lief heuer der Anmeldungseingang erfreulich positiv. Die Gruppe war zwar kleiner als auch schon, stellte dafür einen wunderbaren Mix aus jungen und älteren SpielerInnen sowie Tennisneulingen und alten Hasen dar. Neu durften in der frisch renovierten Halle des TAB auch die gewohnten Sandschuhe geschnürt und die profillosen Hallenschuhe zu Hause gelassen werden. Der neue, langsamere Belag kam bei den Teilnehmenden gut an und wirkte sich positiv auf die Niveauunterschiede aus.

Von 15.00-18.00 Uhr wurde auf vier Plätzen und in fünf Durchgängen, mit wechselnden Gegnern und Partnern, Doppel gespielt. Auf Platz fünf durfte sich der jüngste Spross, Robin, bei den ersten Gehversuchen üben. Die nächste Generation von Finissage-Teilnehmern ist damit gesichert und in ein paar Jahren wird Robin hoffentlich ebenfalls bei den Doppeln kräftig mitmischen. Über die Hälfte der zwanzig angesetzten Partien endeten mit einem Game Unterschied oder gar unentschieden und es kam zu sehr vielen unterhaltsamen Partien und tollen Ballwechseln.

Das Abendessen war dann der Abschluss einer kurzweiligen Veranstaltung, welche das Ende einer ebenso abwechslungsreichen Sommersaison 2019 darstellt. Zuhause mussten sich die Tennisverrückten dann eine knappe Niederlage von Roger Federer gegen Dominic Thiem anschauen und konnten in den Erinnerungen der Finissage schwelgen.

Bevor ich im Spätherbst 2020 wieder zur Finissage einlade, möchte ich mich mit den besten Wünschen für eine sportlich kurzweilige und vor allem verletzungsfreie Wintersaison und in der Hoffnung, möglichst viele Clubmitglieder an der GV und dem neu kombinierten Eröffnungsturnier (ab 14.00 Uhr Tennis) mit Eröffnungsapéro (ab 17.30 Uhr) und anschliessendem Grill (ab 19.00 Uhr) voraussichtlich am 25.04.2020 begrüssen zu dürfen, verabschieden.

Yves Schachenmann